Druckansicht

Aktivierende und motivierende Lehre in technischen Fächern

Referent/in:
Prof. Dr. Wilfried Hauenschild
Standort:
TU Ilmenau, Kontorhaus (Langewiesener Str. 32), Seminarraum
Datum:
21.02. - 23.09.2020
Zeit:
jeweils 9-17 Uhr
Anmeldefrist:
08.11.2019 - 07.02.2020
9 freie Plätze
Zur Einschreibung
Modul:
Teilbereich:

Workshopbeschreibung


 - Workshopreihe -

Lernprozesse sind keine „Selbstläufer“ und Studierende sind keine „Wissensspeicher“, denen man nur genug Informationen eintrichtern muss, damit sie etwas lernen. „Frontal“ ist im Hochschul-Alltag unvermeidlich und hat, gut gemacht, eine didaktische Berechtigung. Inzwischen sind jedoch Lehrende immer mehr davon überzeugt, dass die (nicht nur) in technischen Fächern überwiegend frontale Lehre durch eine stärkere Aktivierung der Studierenden ergänzt werden sollte. Studierende steigern immer dann ihre Motivation, wenn sie aktiv einbezogen werden, wenn sie ihr Wissen, ihre Erfahrungen einbringen können. „Aktivierung“ kollidiert aber nicht selten mit dem Problem der Stofffülle.
Wie also lässt sich unter den gegebenen Rahmenbedingungen die Lehre so gestalten, dass die Studierenden stärker „aktiviert“ und motiviert werden – und dass sie tatsächlich „besser“ lernen können? Was ist dabei die Rolle und die Zuständigkeit der Lehrenden (und was nicht)? Inwieweit und wie können sie eine „kompetenzorientierte“ Lehre gestalten, ihre Studierenden begleiten – und dabei die individuellen Ressourcen im Blick behalten?
Über diese Fragen möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen. In den vier Workshops werden Sie Gelegenheiten finden,
  • Ideen zur Gestaltung Ihrer Lehrveranstaltungen zu entwickeln und auszuprobieren, Erfahrungen auszutauschen und konkrete Praxisfragen gemeinsam zu beraten,
  • einige aktivierende Methoden und Verfahren durch Praxisbeispiele selbst zu erfahren und sie auf ihre Praxistauglichkeit im individuellen Übungs-, Vorlesungs- und Seminarbetrieb zu überprüfen.
Inhalte:
  • Lehren und Lernen in technischen Fächern – eine Problemdiagnose
  • Wie funktioniert Lernen? Was heißt das für Lehren und für Lehrende? Hochschuldidaktische Ausgangspunkte
  • Lehrveranstaltungen von den Lernzielen aus planen
  • Vom Lernziel zur Methode – was ist in einer (großen) Vorlesung und Übung möglich?
  • Umgang mit schwierigen Situationen in der Lehre
  • Beratung konkreter Praxisfragen der Teilnehmer/innen
Zeiten:
Workshop 1: „Aktivierung? Es kommt auf die Ziele an!“
21. Februar 2020 (10:00-16:00 Uhr plus 2 AE Selbststudium)

Workshop 2: „Vom Ziel zur Methode – Lehre pragmatisch planen“
6. März 2020 (10:00 – 18:00 Uhr)

Workshop 3: „Besser lernen in Vorlesungen und Übungen“
8. Mai 2020 (10:00-18:00 Uhr)

Workshop 4: „Praxiswerkstatt – Erfahrungen mit der Umsetzung“
23. September 2020 (10:00-18:00 Uhr)

Eine Anmeldung für einzelne Termine ist nicht möglich.

Referent/in


Profilbild Wilfried Hauenschild

Prof. Dr. Wilfried Hauenschild

Professor i. R. für Informatik an der Universität Paderborn - freiberuflicher Hochschuldidaktiker (als Geschäftsführer im Auftrag der Edu&Consult GmbH)

Am Workshop teilnehmen